Das Bauernhaus

WILLKOMMEN

Die Architektur der Insel El Hierro ist genauso kraftvoll wie deren Name. Alles Wesentliche der geläufigen Architektur auf der Insel finden sie in diesem idyllischen Haus aus Vulkansteinen wider, das sich über einen Felsen erstreckt, von dem aus wir den Atlantik bestaunen können. El Lunchón spiegelt sehr schön das Wesen der volkstümlichen Bauweise der Insel wider. Was wir vorfinden, wenn wir hier ankommen, ist genau das, was wir erwartet haben. Unsere Erwartungen werden sicher nicht enttäuscht. Der Standort ist unverbesserlich. Im westlichsten Gebiet der Kanarischen Inseln ist die Insel der Aussichtspunkt für alle Reisenden.

Es ist nicht schwierig, die Nummer zehn der Straße calle El Lunchón zu finden. Die Fassade des Hauses erwächst stolz aus dem Felsen und von hier aus kann man die einzigartige Landschaft genießen. Der Reisende, der an diesem Haus ankommt, wird von einem automatischen Gefühl der Vollkommenheit übermannt, da er sich darüber bewusst ist, dass er hier alles hat: Berge und Meer. Umgeben von einer unvergleichlichen Landschaft, kann man den letzten Sonnenstrahl, der aus Europa hier ankommt und die beeindruckendsten Sonnenuntergänge genießen.

Aber dieses Gasthaus hebt sich nicht nur durch seinen Standort ab. Auch seine Geschichte spielt eine wichtige Rolle. Es handelt sich hierbei um ein Haus, das zu Begin des XIX. Jahrhunderts von dem Urgroßvater des Besitzers auf einem Grundstück von 3.000 m2 gebaut wurde. Das Haus strahlt gleichzeitig Alter und Schönheit aus. Die Küche ist groß mit fröhlichen und lebendigen Farben. Die Großräumigkeit macht das Haus auf keinen Fall weniger gemütlich, sondern unterstreicht nur noch mehr die Gastfreundlichkeit. Casa El Lunchón ist einer der wenigen Orte, wo man kochen und dabei den Atlantik betrachten kann. Seine hohe Fensterfront dient als perfekter Aussichtspunkt. Die Schlafzimmer stehen dem in Nichts nach. Diese stellen ein neues, gleichzeitig rustikales und einfaches Mobiliar zur Schau, was auf keinen Fall gestellt wirkt. An den Decken befinden sich Holzbalken und an den Wänden der nackte Stein. Nach einem Spaziergang an der Küste, gibt es nichts Besseres als in einem Haus zu entspannen, das uns das Gefühl gibt, in der freien Natur zu sein. Das Wohnzimmer liegt über dem uralten Weinkeller und in diesem mischen sich das herrschaftliche Holz seines Bodens und der Decke mit den Kreidesteinen seiner Mauern. Das Wohnzimmer verfügt ebenfalls über eine Terrasse, von der aus man, als ob es sich um eine Loge handele, die wunderbare Aussicht in das Tal El Golfo genießen kann. Man muss auch die Badezimmer mit deren gelungenem Retrostil aus dem 19. Jahrhundert erwähnen, als das Haus gebaut wurde.

Wenn man in der Umgebung des Hauses spazieren geht, trifft man auf einen Obstmarkt. Das Grundstück ist voll von Obstbäumen, die Früchte wie Papaya, Guajave, Mandarinen, Orangen, Pfirsiche und Feigen hervorbringen. Der Garten von Eden am Fuße des Atlantiks.


NEBENGEBÄUDE

Image

Das antike Atrium

+ INFO

Image

Zimmer La Sabina

+ INFO

Image

Zimmer El Molino

+ INFO

Image

Küche

+ INFO

Image

Badezimmer

+ INFO

Image

Wohn- und Esszimmer

+ INFO

Image

Raucherbereich

+ INFO

Image

Solarium und Bar

+ INFO

Image

Das Haus

+ INFO